Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zwei Norweger trotzen dem Unwetter bei der Tour


Frankreich

Zwei Norweger trotzen dem Unwetter bei der Tour

Der Sieger der sechsten Etappe Edvald Boassen Hagen und der Führende der Gesamtwertung Thor Hushovd.

Regen,Sturm und heftige Windböen auf der längsten Etappe der diesjährigen Tour de France. Schwere Stürze, wie auf dem Abschnitt tags zuvor, blieben aber aus.

Die Flachetappe lud alle Sprinter ein, sich auf und davon zu machen. Fünf Fahrer fuhren einen Vorsprung von mehr als 11 Minuten heraus. Doch das Hauptfeld liess sich nicht beirren, holte die beiden rund 20 Kilometer vor dem Ziel wieder ein. Am giftigen Schlussanstieg war klar, dass einige nicht mithalten konnten. Edvald Boasson Hagen gewann, Thor Hushovd wurde dritter. Bester Deutscher Gerald Ciolek auf Rang acht. David Loosli war schnellster Schweizer auf Rang 90.

Das gelbe Trikot bleibt bei Hushovd. Frank Schleck aus Luxemburg auf Rang drei. Andreas Klöden aus Deutschland bleibt fünfter.

Conny Hodeige

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Georgien nimmt Fotografen unter Spionageverdacht fest