Eilmeldung

Eilmeldung

Tour: Wiggins gibt auf - Cavendish siegt

Sie lesen gerade:

Tour: Wiggins gibt auf - Cavendish siegt

Schriftgrösse Aa Aa

Großes Pech für den Briten Bradley Wiggins bei der Tour de France. Er hatte sich in diesem Jahr einen Platz auf dem Podium ausgerechnet. Aber auf der siebten Etappe brach sich der Gewinner des Dauphiné Libéré bei einem Sturz das linke Schlüsselbein und mußte aufgeben.

Der Tagessieger hieß Mark Cavendish. Der Brite zeigte auf dem Weg von Le Mans nach Chateauroux seine Klasse und entschied den Massensprint vor Alessandro Petacchi und André Greipel für sich. Cavendish hatte schon die fünfte Etappe gewonnen und kommt jetzt auf insgesamt 17 Erfolge bei der Tour. Cavendish sagte anschließend, das sei ein besonderer Erfolg – in Chateauroux hatte er vor drei Jahren seinen ersten Etappensieg bei der Frankreichrundfahrt gefeiert. In der Gesamtwertung bleibt der Norweger Thor Hushovd vorne.