Eilmeldung

Eilmeldung

Ecofin akzeptiert Zahlungsausfall Griechenlands

Sie lesen gerade:

Ecofin akzeptiert Zahlungsausfall Griechenlands

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kreise der Finanzminister der Eurozone wächst offenbar die Bereitschaft, eine Zahlungsausfall Griechenlands zu akzeptieren. Bisher war diese Meinung nur von Finanzanalysten geäußert worden.

Der niederländische Ressortchef Jan Kees de Jager sagte, die Runde nehme bei einer Beteiligung der privaten Banken an der Griechenland-Rettung die Möglichkeit eines zeitweisen Zahlungsausfalls in Kauf. Bislang stemmt sich aber die Europäische Zentralbank gegen eine solche private Beteiligung.

EU-Währungskommissar Olli Rehn sagte nach den Beratungen in Brüssel, die derzeitige Situation sei eine Verbindung aus Schuldenkrise und Bankenschwäche. Beide Probleme seien nicht allein zu lösen.

Angesprochen auf die Lage der Banken äußerte sich der Ratsvorsitzende, Polens Finanzminister Jacek Rostowski zuversichtlich. Die Diskussionen darüber seien produktiv gewesen und hätten Zusicherungen über mögliche Kreditlinien und Aktionspläne gebracht, sollten diese für eine Rekapitalisierung von Banken nötig werden.

Nicht äußern wollten sich Rehn und Rostowski zu einem möglichen EU-Sondergipfel in den kommenden Tagen.