Eilmeldung

Eilmeldung

Großer Film - kleines Budget: Die Seele der Fliegen

Sie lesen gerade:

Großer Film - kleines Budget: Die Seele der Fliegen

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Filmemachen geht es oft um große Budgets. Der spanische Regisseur Jonathan Cenzual Burley hat aber gerade bewiesen, dass man einen großen Film mit einem niedrigen Budget machen – und ihn trotzdem bei großen Festivals zeigen kann.

“Die Seele der Fliegen” ist eine erfundene, poetische Geschichte über zwei Brüder, die nichts von der Existenz des anderen wissen und ihren Vater auch nicht kennen – bis sie einen Brief von ihm erhalten, in dem er sie zu seiner Beerdigung einlädt.

Der erste Spielfilm von Cenzual Burley feierte gerade seine Weltpremiere beim Filmfest im tschechischen Karlsbad.

Jonathan Cenzual Burley:

“Wenn Sie kein Geld haben, aber einen Film machen wollen, müssen Sie einfach ein Drehbuch schreiben, dass dahin passt, wo sie leben. So kennen sie die Mittel, über die sie verfügen können. Sie schreiben über ein Motorrad, weil sie wissen, dass sie eins bekommen können. Sie schreiben über zwei Figuren, weil sie nur zwei Schauspieler bekommen können. Das beschränkt natürlich ihr Schreiben. Sie nehmen in gewisser Weise Dinge, die Sie bereits haben, und schreiben die Geschichte darum herum.”

Die Dreharbeiten waren nach drei Wochen abgeschlossen. Die Akteure waren meist Laienschauspieler, darunter die spanischen Großeltern des Regisseurs. Jeder einzelne war in die Dreharbeiten eingebunden.

Jonathan Cenzual Burley:

“Wir waren insgesamt nur sieben Leute. Jeder hatte also verschiedene Rollen. Wenn ein Schauspieler nicht in einer Szene zu sehen war, war er Assistent für Licht oder Kamera. Sie brauchen auch keine richtigen Reflektoren. Sie können die Autoscheiben nehmen, um das Sonnenlicht einzufangen, das kommt auf das Gleiche heraus. Es ist nicht perfekt, aber am Anfang ist es die beste Lösung.”

Geschrieben, gedreht und produziert von Cenzual Burley, mit Originalmusik von Tim Walters und Liedern von Andrea Calabrese ist “Die Seele der Fliegen” ein Paradebeispiel für die Leidenschaft, die unabhängige Filmemacher antreibt.