Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalt eskaliert zwischen PKK und türkischem Militär

Sie lesen gerade:

Gewalt eskaliert zwischen PKK und türkischem Militär

Schriftgrösse Aa Aa

Im türkischen Diyarbakir sind 13 Soldaten bei Zusammenstößen mit der kurdischen Arbeiterpartei PKK ums Leben gekommen. Sechs weitere wurden verletzt.

Es waren die schlimmsten Zusammenstöße seit Monaten. Sie erfolgten Stunden, nachdem ein Vermittlungsversuch zwischen Regierung und kurdischen Parlamentariern gescheitert war. Dabei ging es um die Freilassung mehrerer prokurdischer Abgeordneten, die derzeit einsitzen.

Die Spannungen zwischen der kurdischen Untergrundorganisation und der türkischen Regierung haben in jüngster Zeit stark zugenommen. Die PKK tritt für einen eigenen Staat im Südosten des Landes ein. In dem blutigen Konflikt kamen seit 1984 Zehntausende Menschen ums Leben.