Eilmeldung

Eilmeldung

USA unterstützen russische Vermittlung in Libyen

Sie lesen gerade:

USA unterstützen russische Vermittlung in Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Die libyschen Rebellen haben nach eigenen Angaben eine strategisch wichtige Ortschaft auf dem Weg nach Tripolis zurückerobert. Gaddafi-Truppen hatten am Mittwoch das Dorf Kawalish gut 100 Kilometer südlich der Hauptstadt unter ihre Kontrolle bekommen, doch nach stundenlangen Gefechten gewannen die Rebellen wieder die Oberhand.

Aus Aschdabija und der Gegend um Misrata, beide unter Kontrolle der Rebellen, wurden Raketenangriffe der Gaddafi-Truppen mit mehreren Toten gemeldet.

Angesichts des mühsamen Stellungskriegs seit nunmehr fünf Monaten Rebellion, trotz schlagkräftiger Unterstützung der NATO, suchen westlichen Partner zunehmend nach einer Verhandlungslösung. Die USA unterstützten Russlands Bemühungen, bei der Suche nach einer politischen Lösung für Libyen zu vermitteln – solange Gaddafi zurücktrete, hieß es bei einem Besuch des russischen Außenministers Lawrow in Washington.

Die Signale der libyschen Führung sind widersprüchlich: Während der Generalstaatsanwalt gestern in Tripolis vor leerer Anklagebank NATO-Generalsekretär Rasmussen Mord an Zivilisten zur Last legte und Gaddafi Freiwillige für den Polizeidienst sucht, erklärte Ministerpräsident Al-Mahmudi, man sei zu Verhandlungen ohne Gaddafi bereit.