Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 114 Jahren: Goldrausch am Klondike

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 114 Jahren: Goldrausch am Klondike

Schriftgrösse Aa Aa

Am 15. Juli 1897 erreicht die Nachricht vom sagenhaften Goldfund am Fluss Klondike San Francisco und damit den Rest der Welt. Aufgrund dieser Neuigkeit brechen Tausende Goldsucher – zunächst Richtung Nordwesten der USA auf und lösen damit den sogenannten Klondike Gold Rush aus. Der Fluss Klondike liegt in einem damals fast nur von Indianern bewohnten eisigen Gebiet an der Grenze zwischen Alaska und Kanada. Dort hatte eine Gruppe um den aus Kalifornien ausgewanderten George Carmack im besonders trockenen Sommer 1896 Gold auf dem sogenannten Bonanza-Creek gefunden. Sie machen sich sofort auf den Weg in den 80km entfernten Ort Forty Miles, um das Schürfgebiet, den Creek, auf den Namen von George Carmack eintragen zu lassen. Der Goldfund machte unter den wenigen Bergarbeitern und Goldsuchern der Region sofort die Runde. Doch das noch im Herbst und im Winter geschürfte Gold konnte erst nach der Eisschmelze – zunächst auf dem Fluss – in den Süden ve rschifft werden. Der Goldfund vom Klondike bestand aus mehr als einer Tonne Gold, die damals etwa eine Million Dollar wert waren. George Carmack lebte später als reicher Unternehmer im Ort Dawson City, der Goldgräberstadt, die in der Nähe von Bonanza-Creek an den Flüssen Klondike und Yukon entstanden war. Viele Goldsucher aus aller Welt bezahlten den Klondike-Goldrausch – teils schon auf dem Weg ins eisige Alaska – mit ihrem Leben. (Auf dem Foto: Goldsucher wollen ihr Schürfgebiet anmelden)

Auch an einem 15. Juli: Justizpalast in Wien wird nach einem umstrittenen Urteil gestürmt und in Brand gesetzt (1927), Modemacher Gianni Versace wird in Miami erschossen (1997)

Am 15. Juli geboren: Gitarrist Joe Satriani (1956), Jörg Kachelmann (1958), Brigitte Nielsen (1963), Diane Kruger (1976)