Eilmeldung

Eilmeldung

Wolga-Unglück: Putin kritisiert "Gier und Verantwortungslosigkeit"

Sie lesen gerade:

Wolga-Unglück: Putin kritisiert "Gier und Verantwortungslosigkeit"

Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hat bei einem unangekündigten Besuch in Kasan Blumen für die Opfer der Schiffskatastrophe auf der Wolga niedergelegt. Mehr als 100 Menschen waren beim schwersten Schiffsunglück in Russland seit 25 Jahren ums Leben gekommen. Bei einer Sitzung mit Experten und Politikern kritisierte Putin Sicherheitsmängel, die für das Unglück verantwortlich gewesen waren. “So viele Opfer, so viele tote Kinder”, sagte er. “Es ist schrecklich, dass wir einen so hohen Preis für Verantwortungslosigkeit, Selbstgefälligkeit, Gier und die barbarische Verletzung der grundlegenden Sicherheitsanforderungen zahlen müssen.”

Taucher bargen bislang mehr als 110 Leichen aus dem Schiffswrack, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche. Dem mittlerweile festgenommenen Betreiber des Ausflugsschiff drohen bis zu 10 Jahre Haft, denn die “Bulgaria” war technisch marode, ihre Lizenz längst abgelaufen. Am Wochenende soll ein Großeinsatz zur Bergung des Wracks beginnen.