Eilmeldung

Eilmeldung

USA ringen weiter um Einigung im Schuldenstreit

Sie lesen gerade:

USA ringen weiter um Einigung im Schuldenstreit

Schriftgrösse Aa Aa

Der Streit um eine Erhöhung der Schuldenobergrenze in den USA dauert an. Beobachter gehen inzwischen davon aus, dass zunächst nur eine Minimallösung vereinbart wird, mit einer Anhebung der Schuldengrenze, aber weit weniger Einsparungen als von Präsident Barack Obama angestrebt. Obama setzte den Parteispitzen eine Frist von 24 bis 36 Stunden, um neue Vorschläge auf den Tisch zu legen. “Ich denke, es ist wichtig für die Bevölkerung, dass jeder hier die Politik hinanstellt”, sagte er, “dass jeder seine persönlichen Interessen hinanstellt und wir ernsthaft arbeiten können. Ich habe in meiner Partei um Kompromißbereitschaft gebeten und meine Hoffnung ist es, dass in den kommenden Tagen jeder zu Kompromissen bereit ist.”

Die Zeit drängt. Wird die Schuldengrenze nicht bis zum 2. August angehoben, droht den USA die Zahlungsunfähigkeit, mit unabsehbaren Folgen für die internationalen Finanzmärkte. Dort steigt die Nervosität: Denn eine Pleite der USA könnte weit schlimmere Auswirkungen haben als der Zusammenbruch der Lehman Brothers im Herbst 2008.