Eilmeldung

Eilmeldung

Chavez gibt vor Kuba-Reise Machtbefugnisse ab

Sie lesen gerade:

Chavez gibt vor Kuba-Reise Machtbefugnisse ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der an Krebs erkrankte venezolanische Staatschef Hugo Chavez wird seine Behandlung in Kuba fortsetzen. Vor seiner Abreise übertrug Chavez einen Teil seiner Machzbefugnisse an Vizepräsident Elias Jaua und Finanzminister Jorge Antonio Giordani Cordero. Das Parlament hatte zuvor dem Antrag des Präsidenten auf einen Auslandsaufenthalt zugestimmt. “Ich gebe eine Reihe von Befugnissen vorübergehend ab”, erklärte Chavez, “so wie es die Verfassung vorsieht. Der Vizepräsident und der Finanzminister werden die Entscheidungen treffen, die bis jetzt ich getroffen habe, und sie werden die nötigen Unterschriften leisten.”

Chavez, der am Freitag den designierten peruanischen Präsidenten Ollanta Humala empfangen hatte, war erst Anfang Juli nach einer Tumoroperation aus Kuba zurückgekehrt. Nun will er sich in Havanna einer Chemotherapie unterziehen. Wie lang er außer Landes bleiben soll, ist nicht bekannt. Zunächst hatte es geheißen, Chavez lasse sich in Brasilien behandeln, nachdem die brasilianische Regierung ein entsprechendes Angebot gemacht hatte.