Eilmeldung

Eilmeldung

Philips rutscht in die roten Zahlen

Sie lesen gerade:

Philips rutscht in die roten Zahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Der niederländische Elektronikkonzern Philips

ist im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gerutscht. Grund waren unerwartete Abschreibungen. Unter dem Strich stand ein Verlust von mehr als 1,3 Milliarden Euro.

Vor einem Jahr hatte es noch einen Gewinn von rund 260 Millionen Euro gegeben.

Kurzfristig erwartet Vorstandschef Frans van Houten keine deutliche Verbesserung.