Eilmeldung

Eilmeldung

Tunesien: 14-Jähriger bei Anti-Regierungs-Protesten getötet

Sie lesen gerade:

Tunesien: 14-Jähriger bei Anti-Regierungs-Protesten getötet

Schriftgrösse Aa Aa

In der tunesischen Stadt Sidi Bouzid haben Soldaten einen 14jährigen Jungen getötet; offenbar versehentlich. Der Jugendliche sei von einem Querschläger getroffen worden, berichten Krankenhausmitarbeiter und Augenzeugen. Er starb im Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Der Zwischenfall ereignete sich während einer Demonstration gegen die Übergangsregierung. Verschiedenen Quellen zufolge hatte der 14jährige zusammen mit rund 400 anderen jungen Tunesiern daran teilgenommen.

Den Berichten nach zündeten die Demonstranten Reifen in der Nähe von Soldaten an, die daraufhin Warnschüsse abfeuerten. Mehrere Menschen wurden verletzt, heißt es.

In Sidi Bouzid nahmen die arabischen Revolutionen ihren Anfang. Auslöser war die Selbstverbrennung des Straßenhändlers Mohamed Bouazizi am 17. Dezember vergangenen Jahres. Bouazizi wollte gegen die Missstände in seinem Land protestieren.