Eilmeldung

Eilmeldung

Weiterer Karsai-Vertrauter erschossen

Sie lesen gerade:

Weiterer Karsai-Vertrauter erschossen

Schriftgrösse Aa Aa

Eine weiterer enger Mitarbeiter des afghanischen Präsidenten ist ermordet worden: Der ehemalige Provinzgouverneur und Karsai-Berater Jan Mohammad Khan wurde an diesem Sonntag in seinem Haus in Kabul von drei bewaffneten Männern, die das Gebäude gestürmt hatten, erschossen. Auch ein Parlamentsabgeordneter kam ums Leben. Die Angreifer lieferten sich anschließend Schusswechsel mit der Polizei.

Nur wenige Tage zuvor war Hamid Karsais Halbbruder erschossen worden, ebenfalls ein einflussreicher Politiker. Das Attentat auf Khan ereignete sich just an dem Tag, an dem die NATO in einem ersten Schritt offiziell die Verantwortung für die Sicherheit in der Provinz Bamian an die heimische Polizei und Armee übergab. Die Provinz gilt als relativ sicher. Nach und nach sollen die agfhanischen Kräfte ganz das Kommando übernehmen. Derweil verzeichnet die UN-Mission in Afghanistan so viele zivile Opfer von Anschlägen und Militäroperationen wie nie zuvor in den vergangenen zehn Jahren. Zum Mord an diesem Sonntag bekannten sich die Taliban, sie warfen Khan vor, die ausländischen Truppen bei der Jagd auf Afghanen unterstützt zu haben.