Eilmeldung

Eilmeldung

"News of the World"-Redakteur tot aufgefunden

Sie lesen gerade:

"News of the World"-Redakteur tot aufgefunden

Schriftgrösse Aa Aa

Medienmogul Rupert Murdoch steht heute britischen Parlamentariern zum Abhörskandal um die “News of the World” Rede und Antwort. Auch seine ehemalige Spitzenmanagerin Rebekah Brooks soll aussagen.

Sean Hoare, der als erster auf die illegale Abhörpraxis der “News of the World” hinwies, ist gestern in seinem Haus nördlich von London tot aufgefunden worden. Die Polizei von Hertfordshire sprach von ungeklärten Todesumständen, es gebe jedoch keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

Der Druck auf Premierminister David Cameron wächst. Cameron hatte lange an seinem Sprecher Andy Coulson festgehalten, der wegen der Affäre als Chefredakteur der “News of the World” zurücktrat. In einer Regierungserklärung will Cameron morgen seine engen Beziehungen zu Murdochs News Corp Konzern erklären. Nachdem der Londoner Polizeipräsident und der Leiter der Anti-Terrorabteilung von Scotland Yard wegen bedenklicher Nähe zu einem führenden Redakteur der “News of the World” zurückgetreten sind, steht Cameron nun wegen seiner Nähe zu Murdochs Zeitungsimperium in der Schußlinie.

In bislang nur 15 Monaten Amtszeit hatte er sich 26 mal mit Führungskräften des Murdoch-Konzerns getroffen.