Eilmeldung

Eilmeldung

Rupert Murdoch entschuldigt sich bei Abhör-Opfern

Sie lesen gerade:

Rupert Murdoch entschuldigt sich bei Abhör-Opfern

Schriftgrösse Aa Aa

Der Medienzar Rupert Murdoch hat zu Beginn seiner Anhörung vor einem Sonderausschuss des britischen Parlaments erklärt, er habe sich noch nie in seinem Leben so gedemütigt gefühlt. Der 80-jährige Medienmogul muss sich gemeinsam mit seinem Sohn James im Zusammenhang mit dem Abhörskandal um die inzwischen eingestellte Boulevardzeitung “News of the World” verantworten. James entschuldigte sich in seinem Namen sowie im Namen seines Vaters bei den Abhör-Opfern. Ruport Murdoch und sein Sohn erklärten, sie hätten aus Scham über die Vorfälle die Entscheidung getroffen, “News of the World” einzustellen. Der 80-jährige Medienzar fügte jedoch hinzu, für dieses Fiasko sei er nicht verantwortlich. Sein Sohn James ist für die Europa-Aktivitäten des weltweit tätigen Medienkonzerns News Corporation zuständig. Die Reporter von “News of the World” hatten die Telefone von etwa 4 000 Prominenten, Verbrechensopfern, Hinterbliebenen und Soldatenwitwen illegal abgehört. In den Skandal verstrickt ist auch die britische Polizei Scotland Yard. Am vergangenen Sonntag waren ihr Chef Paul Stephenson und einer seiner Stellvertreter, John Yates, zurückgetreten.