Eilmeldung

Eilmeldung

Vertrauen in die britischen Medien geschwunden

Sie lesen gerade:

Vertrauen in die britischen Medien geschwunden

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Öffentlichkeit ist schockiert von dem Abhörskandal im Inselreich. Auch den Premierminister hat der Skandal eingeholt.

Jonathan Hopkin, Professor an der London School of Economics, erklärt: “Bisher stand der Premierminister unangefochten da, jetzt plötzlich stellt sich die Frage, ob er überhaupt in Downing Street Number Ten überleben kann. Nun gut, ganz so weit ist es noch nicht. Aber seine Position ist geschwächt and die weiteren Entwicklungen bringen ihm immer neue Probleme.”

Nicht nur in den Regierungschef, auch in die Medien ist das Vertrauen geschwunden. Anwalt Jamie Hunt beklagt: “Ich würde gerne bei den Medien mehr Verantwortungsbewusstsein sehen. Im Moment zeigen die Medien nicht genug Verantwortungsbewusstsein, und sie legen die Karten nicht auf den Tisch. Dieser Skandal hat ganz grundlegende Probleme im Verhältnis der Medien zur Öffentlichkeit aufgedeckt.”

“Eines ist klar. Das Vertrauen muss wiederhergestellt werden, nicht nur in die Medien, sondern auch in die Polizei. Und auch für Premierminister David Cameron ist dies jetzt eine der größten Herausforderungen seiner Amtszeit”, so Euronews-Reporter Ali Scheichhohlesalami in London.