Eilmeldung

Eilmeldung

Unbekannte Beatles-Bilder für hohe Summen versteigert

Sie lesen gerade:

Unbekannte Beatles-Bilder für hohe Summen versteigert

Schriftgrösse Aa Aa

Bisher unbekannte Fotos von den Beatles sind in New York versteigert worden. Es sind Bilder von ihrem ersten Konzert in den USA, am 11. Februar 1964 in der Hauptstadt Washington.

Mike Mitchell, ein achtzehnjähriger Fotograf, begleitete an jenem Tag die Beatles. Die Jungs aus Liverpool standen immer noch am Anfang ihrer Karriere, schickten sich aber gerade an, Weltstars zu werden.

250000 Euro hat die Auktion erbracht, weit über den Erwartungen. Am meisten wurde für ein Bild gezahlt, das die Beatles von hinten im Gegenlicht zeigt: Fünfzigtausend Euro war die Aufnahme dem Käufer wert, ein Fünftel der Gesamtsumme.

“Von dem Bild habe ich gar nichts mehr gewusst”, sagt Mitchell heute, bald fünfzig Jahre später, “bis ich vor fünf, sechs Jahren mal die Negative durchgeguckt habe. Es war einfach übersehen worden: Es war so stark unterbelichtet, mit herkömmlichen fotografischen Methoden hätte man keinen Abzug machen können. Aber mit digitaler Technik konnte ich es wieder zum Leben erwecken.”

Die Beatles nahmen Amerika im Februar 1964 im Sturm: Schon zwei Monate später hielten sie dort in der Hitparade die ersten fünf Plätze auf einmal.