Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Augenzeuge berichtet aus Oslo


Norwegen

Augenzeuge berichtet aus Oslo

Im Regierungsviertel von Oslo ist eine Autobombe explodiert. Dazu haben wir mit Roger Burland aus der Nachrichtenredaktion des norwegischen Fernsehsenders NRK gesprochen:

“Hier sieht es nicht mehr aus wie in Oslo sondern wie an einem Kriegsschauplatz, mit all der Zerstörung hier. Das Regierungsgebäude ist beschädigt, die Fenster zerstoert, Schutt liegt auf der Strasse. Militär und Polizei sind hier, Krankenwagen. Es sieht aus wie Krieg, wirklich.”

“Für Oslo ist das ein harter Schlag. Die Stadt ist sonst so friedlich. Wie haben es hier wirlich mit einem enormen Ausmaß an Zerstörung zu tun.”

“Hier ist gerade niemand. Alle Menschen sind in Sicherheit gebracht worden. Szenen von Choas und Verzweiflung haben sich abgespielt. Und man sieht auch Panik heute in den Straßen von Oslo.”

“Die Menschen beim NRK haben die Explosion deutlich hören können, obwohl wir Kilometer entfernt sind. Die einwohner der Innenstadt alles mitbekommen, denn die Explosion war wirklich heftig.”

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Hunderttausende Syrer gegen Assad