Eilmeldung

Eilmeldung

Konflikt um Südchinesisches Meer: Clinton will Wogen glätten

Sie lesen gerade:

Konflikt um Südchinesisches Meer: Clinton will Wogen glätten

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanische Außenministerin Hillary Clinton versucht die Risse in der Beziehung zwischen den USA und China zu kitten.
 
Beim ASEAN-Außenministertreffen auf der indonesischen Insel Bali sagte Clinton, sie freue sich, dass China mit den ASEAN-Ländern so eng zusammenarbeite, um eine Lösung für die Konflikte im Südchinesischen Meer zu finden.
 
China hatte sich in der Vergangenheit darüber erzürnt, dass etwa Vietnam im Südchinesischen Meer gemeinsam mit den USA Manöver abhielt. Peking warnte Washington, sich aus dem Konflikt um die öl- und gasreiche Region, das südchinesische Meer, herauszuhalten.
 
Auch hat Washington die Chinesen wieder einmal mit einem besonderen Gast verärgert, der Dalai Lama war vor wenigen Tagen von Präsident Barack Obama im Weißen Haus empfangen worden.

Die Begegnung mit dem religiösen Oberhaupt der Tibeter habe die Beziehungen beider Länder schwer beschädigt, so die Reaktion aus Peking.