Eilmeldung

Eilmeldung

Mindestens 17 Tote bei Doppel-Anschlag in Norwegen

Sie lesen gerade:

Mindestens 17 Tote bei Doppel-Anschlag in Norwegen

Schriftgrösse Aa Aa

Norwegen ist durch zwei nahezu zeitgleiche Terrorattacken erschüttert worden.

Mindestens zehn Personen wurden in einem Jugendlager erschossen. Auf der Insel Utøya, etwa eine Autostunde von Oslo entfernt, war ein als Polizist verkleideter Mann in ein sozialdemokratisches Ferienlager eingedrungen und hatte unter den rund 700 Gästen um sich geschossen. Es soll viele Verletzte geben. Panik brach aus. Zehn Tote sind bestätigt, Augenzeugen wollen 20 bis 25 Leichen am Strand und im Wasser gesehen haben.

In Oslo legte eine Bombe das Stadtzentrum zum Teil in Trümmer und tötete mindestens sieben Menschen. Mindestens 15 Personen wurden durch die Explosion im Regierungsviertel verletzt. Auch der Sitz von Ministerpräsident Jens Stoltenberg wurde beschädigt, er blieb unverletzt – die Lage sei ernst, sagte er.

Die norwegische Polizei vermutet, dass der nach der Schießerei auf der Insel verhaftete Mann auch für den Bombenanschlag in Oslo verantwortlich ist.

Sie geht nicht davon aus, dass es einen Zusammenhang mit dem internationalen Terrorismus gibt.

Der Justizminister Knut Storberget erklärte, der festgenommene Mann sei vermutlich ein Norweger.