Eilmeldung

Eilmeldung

Norwegen: Massenmörder jagt Jugendliche - 80 sterben

Sie lesen gerade:

Norwegen: Massenmörder jagt Jugendliche - 80 sterben

Schriftgrösse Aa Aa

Bei zwei Anschlägen sind in Norwegen mindestens 80 Menschen gestorben, so die Polizei. Eine geschockte Nation fragt sich: “Warum ?”

Ein 32-Jähriger soll auf der Insel Utøya in der Umgebung Oslos auf die Besucher eines sozialdemokratischen Jugendcamps gefeuert und dabei Dutzende getötet und verletzt haben.

Viele Überlebende sind traumatisiert.

Ali al Hatem:

“Schnell, wir müssen wegrennen, sagte mein Freund. Habe ich gemacht. Umdrehen konnte ich mich nicht, um den Killer nicht zu sehen. Dann höre ich einen Schuss, an mir pfeift was vorbei, ich stürze und werfe mich auf die Felsen.”

Bis spät in die Nacht suchten Helfer im See

Tyrifjord nach Jugendlichen, die in Panik ins Wasser gesprungen waren.

Der nach dem Anschlag festgenommene Verdächtige stammt nach Medienberichten möglicherweise aus der rechten Szene. Der 32-jährige Besitzer eines landwirtschaftlichen Unternehmens mit mehreren hundert Mitarbeitern habe sich im Internet selbst als

Nationalist und Gegner einer multikulturellen Gesellschaft bezeichnet.

Kurz vor den Schüssen auf der Insel waren in Oslo bei einem Bombenanschlag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und Dutzende verletzt worden.

Auch mit dieser Tat soll der Verdächtige zu tun haben, so die Polizei. Im Übrigen sei die Zahl der Toten immer noch vorläufig.