Eilmeldung

Eilmeldung

Breivik: Der gnadenlose Kreuzritter

Sie lesen gerade:

Breivik: Der gnadenlose Kreuzritter

Schriftgrösse Aa Aa

Anders Behring Breivik hat im Internet ein über tausend Seiten langes Manifest veröffentlicht, bevor er loszog, um mit einem Massaker seine Ideologie bekannt zu machen.

Der 32-Jährige sieht sich als Ritter in einem Kreuzzug gegen den Islam. Seinen Schriften zufolge steht die Auslöschung der westeuropäischen Rasse bevor. Breivik macht es sich also zur Aufgabe den Multikulturalismus zu bekämpfen.

Er hat mittlerweile gestanden, doch er ist der Ansicht, dass er für seine Taten nicht bestraft werden sollte. Die norwegische Justiz sieht das anders. Der Attentäter wird heute einem Haftrichter vorgeführt.

Breiviks Anwalt, Geir Lippestad, kündigte an, dass sein Mandant die beiden Anschläge begründen wolle. Lippestad zufolge habe es einen solchen Fall noch nie in Europa gegeben. Juristisch gesehen sei der Fall einzigartig, vor allem wegen seiner Grausamkeit.

Breivik hat seine Tat neun Jahre lang geplant. In einem Logbuch hielt er seine Vorbereitungen für das Bombenattentat fest. Mitte Juni freute er sich über eine gelungene Testzündung. Außerdem nahm er Steroide und trainierte, um in Form zu sein.

Breivik sieht sich als eine Art europäischen Widerstandkämpfer. Glaubt man seinem Manifest gehört Reue nicht zu seinen Werten.