Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 103 Jahren: Das FBI ermittelt

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 103 Jahren: Das FBI ermittelt

Schriftgrösse Aa Aa

Am 26. Juli 1908 nehmen die 34 Beamten oder “agents” des amerikanischen “Bureau of Investigation” – Ermittlungsbüro – in Washington ihre Arbeit auf. Tatsächlich handelt es sich um Geheimdienstagenten, die jetzt für die Durchsetzung von Recht und Gesetz sorgen sollen – in der Anfangszeit gilt ihre Hauptaufgabe dem Kampf gegen die Prostitution. Gegründet wird das spätere “Federal Bureau of Investigation” – besser bekannt als FBI – von dem Politiker und Generalstaatsanwalt Carl Joseph Bonaparte. Mit Schusswaffen werden die FBI-Agenten erst in den 30er Jahren ausgestattet. Seit 1950 erstellt das FBI eine Liste mit den 10 meistgesuchten Kriminellen. Heute arbeiten mehr als 35.000 Angestellte für diese US-Justizbehörde und kämpfen gegen Terrorismus, Drogenhandel, Gewalt- und Wirtschaftskriminalität.

Auch an einem 26. Juli: Der britische Premierminister Winston Churchill erklärt seinen Rücktritt (1945), Sowjetführer Nikita Chruschtschow gibt in Ost-Berlin die Zwei-Staaten-Theorie für Deutschland bekannt (1955),

Am 26. Juli geboren: Schauspielerin Hannelore Elsner (1942), Musiker Mick Jagger (1943), Thailands Politiker Thaksin Shinawatra (1949), Fußballtrainer Felix Magath (1953), Schauspielerin Sandra Bullock (1964)