Eilmeldung

Eilmeldung

Bank of Ireland wird nicht verstaatlicht

Sie lesen gerade:

Bank of Ireland wird nicht verstaatlicht

Schriftgrösse Aa Aa

Die irische Regierung hat 37 Prozent der Anteile an der Bank of Ireland für rund 1,1 Milliarden Euro an eine Gruppe privater Investoren verkauft. Insgesamt halten Privatanleger damit nun fast 70 Prozent an dem Institut. Zuvor war erwartet worden, dass die Regierung die Kontrolle über die Bank of Ireland übernehmen würde. Laut dem Finanzministerium soll der Staat nach einer Kapitalerhöhung noch maximal 32 Prozent an dem Institut halten.