Eilmeldung

Eilmeldung

Das Football-Fiasko ist beendet

Sie lesen gerade:

Das Football-Fiasko ist beendet

Schriftgrösse Aa Aa

Der Machtkampf im Tarifstreit ist vorbei. Das Football-Fiasko abgewendet. Viereinhalb Monate lang rangen Vertreter der National Football League (NFL) und Vertreter der Spielergewerkschaft um Verträge. Von den 9,3 Milliarden Dollar, die die reichste Liga der Welt jährlich erwirtschaftet , fließen 53 Prozent an die Eigner, 47 Prozent in die Taschen der Profis.

“Es war ein langer Weg”, meint Roger Smith von der NFL, “und endlich steht der Sport wieder im Vordergrund. Ich danke allen Spielern für das Ausharren, jetzt blicken wir wieder in die Zukunft.” Zufriedenheit auch auf Seiten der Spieler, wie Kevin Mawae bestätigte: “Für die Aktiven ist das ein großer Tag. Jeder kann zu dem zurückkehren, was er am meisten liebt. Wir haben bis zum Ende auf unserer Position beharrt und das hat sich ausgezahlt.”

Seit dem 11. März waren rund 1.900 Profis von den Teambesitzern ausgesperrt worden. Mehrere Verhandlungen über Tarifverträge wurden immer wieder boykottiert oder vertagt.