Eilmeldung

Eilmeldung

Erster Hilfsflug nach Mogadischu

Sie lesen gerade:

Erster Hilfsflug nach Mogadischu

Schriftgrösse Aa Aa

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist die erste UN-Maschine mit Hilfslieferungen für die Hungernden gelandet. Ursprünglich war der Flug bereits für Dienstag geplant, wegen einer ausstehenden Genehmigung der Zollbehörden in Kenia musste er allerdings um einen Tag verschoben werden. Insgesamt wurden 10 Tonnen Spezialnahrung geliefert, mit der rund 4000 Kleinkinder einen Monat lang versorgt werden können. Die essfertige Paste wird in Frankreich hergestellt und ist mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert und besonders kalorienhaltig.

Die Lage in den Dürregebieten am Horn von Afrika bleibt kritisch. Zehntausende Menschen warten im Flüchtlingslager an der Grenze zwischen Kenia und Somalia auf Hilfe. In Mogadischu selbst halten sich nach Schätzungen bis zu 100.000 Flüchtlinge auf – und täglich werden es mehr. Insgesamt sind rund 11,5 Millionen Menschen in Somalia, Kenia und Äthiopien von der Dürre betroffen, allein in Somalia hungert rund die Hälfte der Bevölkerung.