Eilmeldung

Eilmeldung

Im Kino: "Crazy, Stupid, Love"

Sie lesen gerade:

Im Kino: "Crazy, Stupid, Love"

Schriftgrösse Aa Aa

Der Film erzählt das Auf und Ab einer romantischen Beziehung. Der Komiker Steve Carell zeigt diesmal auch seine ernsthafte Seite. Er spielt einen Mann, der denkt, das perfekte Leben zu führen. Bis seine Frau, gespielt von Julianne Moore, nach 20 Ehejahren unerwartet die Scheidung will. Etwas, worüber auch Juliane Moore berichten kann.

Julianne Moore, Schauspielerin:

“Ich hatte eine Langzeitbeziehung von 15 Jahren und dieser Film ist über ein Paar, das eine noch längere Zeit zusammen ist. Das wird selten in Filmen gezeigt und wenn man romantische Komödien dann sieht, erzählen sie meistens die Geschichte wie Menschen zum ersten Mal heiraten oder ihren zweiten romantischen Frühling haben oder sowas. Aber es geht selten um die eigentliche Ehe. Wie man sie am Laufen hält.”

Der Film bewegt sich leichtfüßig zwischen Komödie und Drama. Carrells Rolle bekommt Hilfe vom smarten Playboy – Ryan Gosling. Er zeigt ihm wie “Mann” sich durchs Single-Leben steuert und Frauen an der Bar aufgabelt. Er verpasst ihm ein neues Styling und gibt ihm Selbstvertrauen im Leben.

Wie fühlt es sich an, ein Sexsymbol zu spielen?

Steve Carell, Schauspieler:

“Ich spiel das gerne. Das ist doch alles, was ich als Schauspieler immer werden wollte: Ein Sexsymbol”

Im Film findet der Playboy aber plötzlich seine eigene große Liebe, eine hübsche Jura-Studentin, gespielt von Hollywoods neuem Shooting-Star Emma Stone. Die 22-Jährige schätzt es sehr, mit A-Klasse-Schauspielerin Julianne Moore zu spielen.

Emma Stone, Schauspielerin:

“Balance. Ja, ich lerne soviel über Ausgewogenheit. Ich hab Julianne so oft nach einem Rat gefragt und sie sagte immer “ach, das willst du gar nicht von mir hören. Kümmere dich nicht darum, du bist ein Youngster”. Sie ist echt die Größte und hat es total drauf. Sie hat einen klugen Kopf auf ihren Schultern und erinnert mich ein wenig an meine Mutter.”

Zum Ensemble gehören auch Marisa Tomei und Kevon Bacon. Und zusammen sind alle zu sehen in “Crazy, Stupid, Love”.