Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende fordern Reformen in Ägypten

Sie lesen gerade:

Zehntausende fordern Reformen in Ägypten

Schriftgrösse Aa Aa

In Kairo haben erneut mehrere zehntausend Menschen für Reformen demonstriert. Erstmals nahmen auch Islamisten an der Kundgebung teil. Ein Vertreter der Muslimbrüderschafft sprach von einem “Freitag der Einheit aller politischen Kräfte”. Die Demonstranten forderten außerdem, den Prozess gegen den ehemaligen ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak wie vorgesehen zu eröffnen. “Wir sind heute hier, um zu zeigen, dass wir zusammen stehen”, sagt einer von ihnen, “wir müssen uns einigen und erst einmal Wahlen organisieren. Dann müssen wir alles notwendige für eine neue Verfassung unternehmen, das wird dann zu einer gewählten Regierung führen, wie es für ein zivilisertes Land normal ist.” Ein anderer fordert vo allem einen raschen Prozess gegen Mubarak:

“Ich unterstütze die Proteste, unsere Stimme sollte gehört werden. Ich möchte Generalstaatsanwalt Abdel Jalil Mahmoud sagen, dass er den Prozess gegen Mubarak so schnell wie möglich eröffnen soll.” Der Prozess gegen den Mubarak wegen tödlicher Gewalt gegen Demonstranten soll am 3. August in Kairo beginnen. Zunächst hatte es geheißen, er könnte im

Sinai-Badeort Scharm el Scheich über die Bühne gehen. Dort wird Mubarak wegen Herzproblemen im Krankenhaus behandelt.