Eilmeldung

Eilmeldung

Am Vorabend des Ramadan

Sie lesen gerade:

Am Vorabend des Ramadan

Schriftgrösse Aa Aa

Indonesien am Tag vor dem Ramadan, dem Fasten- monat der Muslime. Im größten islamischen Land der Erde gilt nun für einen Monat jene besondere Zeit der Einkehr und Besinnlichkeit. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang sollen die Gläubigen weder Speis noch Trank zu sich nehmen, nicht Rauchen und auch auf Sex verzichten.

Soldaten sind von der Pflicht zum Fasten ausgenommen. Ebenso Reisende, Kranke und schwangere Frauen. In Libyen verstehen sich auch die Aufständischen als Soldaten.

Andererseits hat der Märthyrertod im Ramadan im islamischen Denken besonderes Gewicht.

Schwer vorauszusagen, wie sich das auf die bewaffneten Konflikte auswirken wird.

Glauben ist immer Auslegungssache und dieser Gaddafi-treue Geistliche. Scheich Mohamed Chouieref al-Medini, spricht den mit der NATO verbündeten Aufständischen den Soldaten-Status ab.

Im islamischen Pakistan überwiegen die Sorgen. Noch sind die Folgen der letzten großen Überschwemmung nicht beseitigt.

Die Mühen des täglichen Überlebenskampfes lassen wenig Raum für nächtliche Feste zum Fastenbrechen.

Sulranat Khan spricht auch für seine Nachbarn, wenn er sagt:” Zu kaufen gibt es alles aber die Leute haben kein Geld. Die Flut hat ihnen alles genommen.”

Tausende leben immer noch in solchen Flüchtlingslagern. Dies ist sicher nicht die Umgebung, die sich ein gläubiger Moslem für den Ramadan wünscht.