Eilmeldung

Eilmeldung

"El Diego" gesteht: Mehr als 1.500 Morde befohlen

Sie lesen gerade:

"El Diego" gesteht: Mehr als 1.500 Morde befohlen

Schriftgrösse Aa Aa

Der in Mexiko festgenommene Anführer einer Killerbande hat nach Behördenangaben gestanden, im Lauf der letzten Jahre mehr als 1.500 Morde angeordnet zu haben. Jose Antonio Acosta Hernández, alias “El Diego”, war den Ermittlern am Freitag ins Netz gegangen. Er ist der Kopf einer Bande namens “La Linea”, die sich aus Auftragsmördern und korrupten Polizisten zusammensetzt und für das berüchtigte Juarez-Kartell arbeitet. Mexikos Präsident sprach vom größten Schlag gegen die organisierte Kriminalität im Norden des Landes.

Unter den Opfern von “El Diego” befanden sich Polizisten, Jugendliche und Angehörige rivalisierender Gangs. Der 33-jährige soll zudem in die Ermordung mehrerer US-Konsulatsmitarbeiter verwickelt sein. Auf ihn war ein Kopfgeld in Höhe von umgerechnet einer Million Euro ausgesetzt.