Eilmeldung

Eilmeldung

Israels Behörden unterstützen Proteste

Sie lesen gerade:

Israels Behörden unterstützen Proteste

Schriftgrösse Aa Aa

In Israel sind rund 150.000 öffentlich Bedienstete in einen 24-stündigen Streik getreten. Behörden blieben geschlossen, Müllonnen wurden nicht geleert, Straßen nicht gereinigt. Mit dem Streik unterstützen die Verwaltungsangestellten die Proteste gegen soziale Ungleichheit. Seit bereits einem Monat demonstrieren Zehntausende Israelis regelmäßig gegen die Sozialpolitik der Regierung, gegen steigende Mieten und schlechtere Gesundheitsversorgung. “Diese Proteste sind eine Reaktion auf 20, 30 Jahre falsche Regierungspolitik”, erläutert ein Demonstrant. “Dabei wurde eine kapitalistische, destruktive Politik umgesetzt, die ihren Bürgern schadet. Wir sind hier, um den Charakter des Landes zu verändern.”

Am Samstag erreichten die Proteste einen Höhepunkt, als landesweit rund 150.000 Menschen auf die Straße gingen. Gleichzeitig warnte der israelische Zentralbankchef, dass das Land wirtschaftlich vor schweren Zeiten stehe. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu will die Probleme nun an einem Runden Tisch diskutieren.