Eilmeldung

Eilmeldung

Amerikaner protestieren gegen Schuldenkompromiss

Sie lesen gerade:

Amerikaner protestieren gegen Schuldenkompromiss

Schriftgrösse Aa Aa

Der Schuldenstreit in den USA ist vorerst beigelegt – aber der Kompromiss kommt bei den Bürgern nicht gut an. Vor der Wall Street in New York versammelten sich Hunderte Menschen, um gegen die beschlossenen Ausgabenkürzungen der Regierung zu protestieren. Sie kritisieren vor allem, dass die Banken, die sie als Hauptverursacher der Krise sehen, ungeschoren davonkämen. “Eine Bürgerbewegung ist notwendig”, meint einer der Demonstranten, “damit wir Einfluss auf die Dinge nehmen können, die uns direkt betreffen.”

Zuvor hatte US-Präsident Barack Obama den hart erkämpften Schuldenkompromiss unterzeichnet. Richtig glücklich ist damit freilich niemand – nicht Obama, der weitreichende Zugeständnisse an die Republikaner machen musste, nicht der Kongress und auch nicht die Anleger, denn die befürchten, dass Ratingagenturen die Bonität der USA dennoch herabstufen könnten. Tatsächlich gab Moody’s der Kreditwürdigkeit des Landes zwar erneut die Bestnote “AAA”, bewertete den weiteren Ausblick allerdings als negativ.