Eilmeldung

Eilmeldung

Die arabische Welt blickt auf Kairo

Sie lesen gerade:

Die arabische Welt blickt auf Kairo

Schriftgrösse Aa Aa

Die Bilder des ehemaligen, ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak im Gerichtssaal gingen um die Welt. Wie denken die Menschen in anderen arabischen Ländern darüber?

Eine ältere Frau, Dwishi Aroussia, betrachtet die Bilder in einem Geschäft für Fernseher in der tunesischen Hauptstadt Tunis. Sie meint: “Die Verbrecher werden vor Gericht gebracht. Ich hoffe, Mubarak bekommt seine gerechte Strafe.” Und ein junger Mann, Rafik Wesleti, sagt in demselben Geschäft: “Wir sollten das genau so machen und unseren Ex-Präsidenten Ben Ali hier vor einen Richter bringen.”

Auch im Jemen gibt es eine starke Protestbewegung gegen die Führung. Die Menschen verfolgen mit Spannung, was sich in Ägypten tut.

In der Hauptstadt Sanaa äußert sich der Geschäftsmann Said al Rabai in einem Internet-Cafe: “Ich begrüße die Entwicklung in Ägypten. Die Machthaber sollten sich vor Augen halten, was ihnen passieren kann.”

Überall in der arabischen Welt richten sich die Augen jetzt auf Kairo und den Prozess gegen den ehemaligen Präsidenten.