Eilmeldung

Eilmeldung

Leitzins der Eurozone bleibt bei 1,5 Prozent

Sie lesen gerade:

Leitzins der Eurozone bleibt bei 1,5 Prozent

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Zentralbank zieht die geldpolitischen Zügel im Euroraum vorerst nicht weiter an: Bei der Sitzung des EZB-Rats in Frankfurt beließen die Währungshüter den Leitzins für die Eurozone bei 1,5 Prozent. Wegen der steigenden Inflation wird allerdings eine weitere Erhöhung bis Jahresende erwartet – möglicherweise schon im Oktober. EZB-Chef Jean-Claude Trichet hielt sich diesbezüglich bedeckt, er gab nur einen kurzen Wirtschaftsausblick. “Wie erwartet zeigen die jüngsten Daten eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in den letzten Monaten, nachdem im ersten Quartal ein stärkeres Wachstum verzeichnet worden war”, sagte Trichet. “Wir erwarten in der nächsten Zeit einen kontinuierlichen, wenn auch schwachen Aufwärtstrend, wobei es nach wie vor besonders viele Unsicherheiten gibt.”

Zudem kaufte die EZB im Kampf gegen die Schuldenkrise wieder Anleihen von Krisenstaaten – zum ersten Mal seit vier Monaten. Wie Trichet sagte, habe sich der EZB-Rat mit überwältigender Mehrheit für diese Maßnahme ausgesprochen.