Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi kündigt beschleunigte Maßnahmen gegen Schuldenkrise an

Sie lesen gerade:

Berlusconi kündigt beschleunigte Maßnahmen gegen Schuldenkrise an

Schriftgrösse Aa Aa

Unter dem Eindruck des anhaltend massiven Drucks der Finanzmärkte hat der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi verstärkte und beschleunigte Maßnahmen gegen die tiefe Schuldenkrise des Landes angekündigt. So soll der bis 2014 geplante ausgeglichene Haushalt des Landes möglichst schon 2013 erreicht und zudem in der Verfassung festgeschrieben werden. Diese Schritte seien mit den europäischen Spitzen abgestimmt, sagte Berlusconi auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz.

Der italienische Regierungschef kündigte zudem ein baldiges Treffen der G7-Finanzminister an.

Die Schuldenkrise hat in der ganzen Welt für ein heftiges Auf und Ab an den Börsen gesorgt. Dahinter steht die Angst, dass die Krise das globale Wachstum zum Erliegen bringen könnte.

Der Dax in Frankfurt drehte nach positiven Arbeitsmarktdaten aus den USA nur kurzzeitig ins Plus, dann rutschte er wieder ab und schloss mit minus 2,8 Prozent.

Auch der SMI in Zürich zeigte sich höchst unberechenbar, er beendete den Tag mit minus 2,1 Prozent.