Eilmeldung

Eilmeldung

Ratingagentur stuft Amerikas Kreditwürdigkeit herab

Sie lesen gerade:

Ratingagentur stuft Amerikas Kreditwürdigkeit herab

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben mit ihrer mühsamen Einigung im Schuldenstreit wenig Eindruck gemacht: Standard&Poor’s, eine der drei großen Ratingagenturen, hat ihnen die Bestnote für die Kreditwürdigkeit entzogen und die Vereinigten Staaten um eine Note herabgestuft.

Eine schlechte Nachricht für die Regierung: Die USA müssten jetzt im Rahmen ihrer Verhältnisse leben, wie auch jede Familie, sagt Präsident Barack Obama noch kurz zuvor. Auf lange Sicht gehe es um eine gesunde Wirtschaft. Auf kurze Sicht brauche man dringend mehr Wachstum und mehr Arbeitsplätze.

Die anderen beiden Ratingagenturen, Moody’s und Fitch, bleiben bei der Bestnote für die USA. Für die Opposition ist die jetzige Herabstufung trotzdem eine Schande, der Schuldige schon gefunden.

Von einem schweren Schlag für Amerikas Wirtschaft und sein Ansehen in der Welt spricht Rick Santorum, früher einmal Senator und einer der Republikaner, die Obama nächstes Jahr ablösen wollen. Verantwortlich sei der Präsident, der keine Führung gezeigt habe.

Mit AAA hat Standard&Poor’s bisher die amerikanische Kreditwürdigkeit bewertet. Die neue Note AA+ sei aber nicht das Ende der Welt, meint die Finanzexpertin Marilyn Cohen. Natürlich sei das ein großer Makel: Aber das sei auch anderen Ländern schon so gegangen, die hinterher dann sogar besser dagestanden hätten.

Für die USA kann es jetzt teurer werden, sich Geld zu leihen. Vor allem ist aber unklar, wie Montag früh die Börsen reagieren werden.