Eilmeldung

Eilmeldung

Tödliche Eisbär-Attacke auf Spitzbergen

Sie lesen gerade:

Tödliche Eisbär-Attacke auf Spitzbergen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Eisbär hat auf der Polarinsel Spitzbergen einen 17-jährigen Briten getötet. Das Raubtier griff eine Gruppe Camper an. Vier weitere Menschen wurden schwer verletzt, bevor einer der Männer das Tier erschießen konnte.

Der Vater eines Verletzten ist ratlos:

“Um die Zelte herum haben sie normalerweise Stolperdraht mit Kugeln, um die Eisbären zu stoppen. Wenn die Tiere den Draht berühren, fliegen Kugeln, die ihnen einen Schrecken einjagen. Dieses Mal trat das anscheinend nicht ein.”

Die Gruppe Jugendlicher und ihre Lehrer zelteten 40 km entfernt von Longyearbyen, als das Raubtier im Morgengrauen angriff.

Auf Spitzbergen sind bei 2.500 Einwohnern die rund 3.000 Eisbären klar in der Mehrzahl. Jedem, der sich in die Wildnis wagt, wird nahegelegt, dies nur bewaffnet zu tun.