Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Libyens Regimegegner sprechen von Fortschritten


Libyen

Libyens Regimegegner sprechen von Fortschritten

Libysche Aufständische haben nach eigenen Angaben die Kontrolle über Bir al-Ghanam zurückerlangt. Die Stadt ist für sie von strategischer Bedeutung, weil es die Aufständischen näher an die Hauptstadt Tripolis – die Hochburg des Gaddafi-Regimes – heranbringt.

Gleichzeitig dauerten die Kämpfe um Zliten an. Die Regimegegner berichteten, sie seien dort wegen fehlender Munition in der Defensive.

Insgesamt gebe es aber Fortschritte, erklärte der Sprecher Ahmed Bani: “Die Revolutionäre rückten näher auf al-Sawija vor, nachdem sie Bir al-Ghanam eingenommen hätten. Nun sammelten sie neue Kräfte, um erneut die Brigaden der Tyrannen zu bekämpfen.”

Während die Regimegegner die Osthälfte des Landes kontrollieren, ist der Westen weiter in Händen der Gaddafi-Regierung. Währenddessen wurden die Luftangriffe der NATO auf Tripolis fortgesetzt. Das libysche Staatsfernsehen spricht von zivilen Opfern. Seit Februar versuchen die Aufständischen, Machthaber Gaddafi zu stürzen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

US-Finanzstreit geht in die nächste Runde