Eilmeldung

Eilmeldung

Goldpreis steigt steil an

Sie lesen gerade:

Goldpreis steigt steil an

Schriftgrösse Aa Aa

Die Rekordjagd des Goldpreises geht weiter. Eine der Gründe dafür ist die anhaltend hohe Risikoscheu der Anleger an den Aktienmärkten. Seit Beginn des Jahres ist der Goldpreis um etwa 20 Prozent gestiegen. Preistreiber ist die Schuldenkrise diesseits und jenseits des Atlantiks. Der Preis für eine Feinunze stieg in der Spitze auf über 1 770 US-Dollar. “Kurzfristig hält die starke Nachfrage an, möglicherweise handelt es sich um eine Überbewertung, möglicherweise nicht”, so Paul Sacks von Aurum Options Strategies. “Trotz der Anhebung der Schuldengrenze und der Herabstufung der US-Bonität wird der Goldpreis langfristig steigen.” Die Ölpreise brachen unterdessen ein. Ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete vorübergehend weniger als 100 Dollar. Zurückzuführen sind die starken Kursverluste auf die hohe Unsicherheit unter Investoren wegen der Schuldenkrisen in den USA und Europa. Die Nachfrage nach Öl veränderte sich hingegen kaum.