Eilmeldung

Eilmeldung

Börsen erneut auf Talfahrt

Sie lesen gerade:

Börsen erneut auf Talfahrt

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem kurzen Höhenflug sind die europäischen Börsen wieder auf Talfahrt gegangen. Spekulationen, ob Frankreich der nächste Kandidat für eine Abwertung sein könnte, ließen alle Hoffnungen für Dax & Co platzen. Am Mittwochmorgen noch trieben die guten Vorgaben aus New York die Börsen an, danach rutschten sie ins Minus. Für gute Stimmung hatte die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve gesorgt, im Kampf gegen die flaue US-Konjunktur zwei weitere Jahre an der Niedrigzins-Strategie festzuhalten. “Trotz des begrüßenswerten Hochs bleibt der Markt volatil, weil das Wachstum weiterhin bescheiden sein wird”, meint Olivier de La Ferriere von der französischen Bank Richelieu. “Die Fed hat es gestern zugegeben. Trotz solcher Erklärungen, die vom Markt antizipiert wurden, sind Investoren angesichts des unsicheren Umfelds sehr nervös.” Ein Kursturz französischer Bankaktien löste an den Börsen eine neue Verkaufswelle aus. Während die Turbulenz der Märkte die Finanzwelt in Atem hält, flüchteten Anleger ins Gold. Das Misstrauen in die Entwicklung der Weltwirtschaft trieb den Goldpreis auf neue Rekordhöhen.