Eilmeldung

Eilmeldung

Börsen setzen Talfahrt fort

Sie lesen gerade:

Börsen setzen Talfahrt fort

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wall Street hat schwach eröffnet. Am Dienstagabend hatte die Federal Reserve mit ihrem Bekenntnis zur Niedrigzins-Politik die zweiwöchige Talfahrt der internationalen Aktienmärkte zwar gestoppt. Doch die Schuldenkrise diesseits und jenseits des Atlantiks und das schleppende Wachstum der US-Wirtschaft drücken auf die Stimmung. “Trotz des begrüßenswerten Hochs bleibt der Markt volatil, weil das Wachstum weiterhin bescheiden sein wird”, meint Olivier de La Ferriere, Experte der französischen Bank Richelieu. “Die Fed hat es gestern zugegeben. Trotz solcher Erklärungen, die vom Markt antizipiert wurden, sind Investoren angesichts des unsicheren Umfelds sehr nervös.” Nach den guten Vorgaben der Wall Street vom Vortag erholten sich die europäischen Börsen zunächst deutlich. Im Verlauf des Nachmittags rutschen sie aber erneut ins Minus – so auch die Börse in Paris. Sorgen um die Bonität Frankreichs flammten neu auf. In Frankfurt weitete der Dax nach einer zwischenzeitlichen Kurserholung von knapp drei Prozent seine Verlustserie auf elf Tage aus. Madrid, London und Zürich fanden sich ebenfalls im Minus wieder.