Eilmeldung

Eilmeldung

London: Misshandelt und ausgeraubt

Sie lesen gerade:

London: Misshandelt und ausgeraubt

Schriftgrösse Aa Aa

Ashraf Haziq war im falschen Moment am falschen Ort. Während der Unruhen in London nahm der malaysische Student sein Fahrrad, um Lebensmittel zu kaufen, als er von etwa 50 Jugendlichen zusammengeschlagen wurde. Sie brachen ihm den Kiefer und schlugen ihm mehrere Zähne aus.

Während Ashraf sich langsam erholt, erregt ein Video des Angriffs im Internet Empörung und Entsetzen. Mit der Kampagne “Etwas Nettes für Ashraf” wurden bereits mehr als 4.000 Euro gesammelt. Das Geld soll etwa einen Besuch seiner Familie ermöglichen.

Auch der britische Premierminister David Cameron fand klare Worte: “12 und 13-jährige Kinder, die plündern und dabei lachen. Abscheuliche Bilder von einem verletzten jungen Mann und Menschen, die so tun, als ob sie ihm helfen wollen, nur um ihn auszurauben. Vorfälle wie diese zeigen, dass in unserer Geselschaft etwas sehr im argen liegt.”

Auf dem YouTube Video sieht man, wie Ashraf blutend auf dem Boden kauert. Die Jugendlichen, die sich ihm nähern, scheinen dem benommenen jungen Mann helfen zu wollen. Doch dann wird klar, dass sie es eigentlich nur auf den Inhalt seines Rucksacks abgesehen haben.