Eilmeldung

Eilmeldung

Syrische Truppen verlassen Hama

Sie lesen gerade:

Syrische Truppen verlassen Hama

Schriftgrösse Aa Aa

Der internationale Druck auf Syrien scheint endlich Wirkung zu zeigen. Die syrische Armee hat mehrere Truppen aus Hama abgezogen. Die Mission sei erfüllt, sagte ein Offizier, man habe den Frieden und die Sicherheit in der Stadt wiederhergestellt. Ende Juli waren die Soldaten in Hama einmarschiert. Syriens Präsident Baschar al-Assad selbst soll laut unbestätigten französischen Medienberichten gegenüber UN-Diplomaten Fehler eingestanden und von “Irrtümern” beim Umgang mit der Protestwelle gesprochen haben.

In anderen Städten allerdings werden die Militäroffensiven fortgesetzt, so etwa im ostsyrischen Deir-al-Zour, das am Mittwoch nach mehrtägiger Belagerung von den Streitkräften eingenommen worden war. Dabei sollen nach Angaben der Opposition mindestens 30 Zivilisten getötet worden sein. Augenzeugen berichteten, dass die Soldaten auf alles schössen, was sich bewege. Zudem soll die Versorgungslage dramatisch sein: Alle Geschäfte seien geschlossen, hieß es, auch Babynahrung sei kaum mehr zu bekommen. In Deir-al-Zour war es zuletzt immer wieder zu Massenprotesten gegen die Regierung gekommen.

Die Internationale Gemeinschaft will den Druck auf das syrische Regime erhöhen. Der UN-Sicherheitsrat erwägt weitergehende Maßnahmen und die USA verhängten Sanktionen gegen die größte Privatbank und die größte Mobilfunkgesellschaft des Landes. Auch die Türkei verliert die Geduld: Nach dem gescheiterten Vermittlungsversuch des türkischen Außenministers sagte Regierungschef Recep Tayyip Erdogan, er erwarte, dass Syrien in den nächsten zehn bis 15 Tagen Reformen einleite. Zudem kündigte Erdogan an, die Vorgänge in Syrien weiterhin sehr genau zu beobachten.