Eilmeldung

Eilmeldung

Fünfter Toter bei Krawallen in England

Sie lesen gerade:

Fünfter Toter bei Krawallen in England

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Tod eines fünften Opfers der Krawalle in England hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 68-Jährige war in der Nacht zum Freitag den Verletzungen erlegen, die er sich während der Randale im Londoner Stadtteil Ealing am Montag zugezogen hatte.Der Rentner hatte versucht, ein Feuer auszutreten, das vom Mülleimer eines Supermarktes ausging. Dabei soll er angegriffen und schwer am Kopf verletzt worden sein. Der Rentner hatte versucht, ein Feuer auszutreten, das vom Mülleimer eines Supermarktes ausging. Dabei soll er angegriffen und schwer am Kopf verletzt worden sein, berichteten britische Medien.

Bei den jugendlichen Gewalttätern der vergangenen Nächte herrscht wenig Unrechtsbewußtsein: Er habe ein paar Plasmafernseher, Laptops und ähnliches mitgenommen, gesteht ein Plünderer. Ein schlechtes Gewissen plage ihn nicht, schließlich sei er jetzt mit Fernsehen beschäftigt! “Der Plasmafernseher war ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk!”, findet er.

Nach den tagelangen Unruhen blieb es in der Nacht zum Freitag ruhig. In London waren erneut 16 000 Polizisten im Einsatz. Ein ranghoher Polizeibeamter gab zu, dass die Polizei zum Höhepunkt der Unruhen nicht genügend Beamte eingesetzt hatte. Premierminister David Cameron hatte der Polizei vorgeworfen, nicht entschlossen genug vorgegangen zu sein. Sie habe nicht sofort die kriminelle Energie der Randalierer erkannt.