Eilmeldung

Eilmeldung

USA fordern von Europa Sanktionen gegen Syrien

Sie lesen gerade:

USA fordern von Europa Sanktionen gegen Syrien

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den Freitagsgebeten haben syrische Streitkräfte in Deir al-Zor das Feuer auf Gläubige eröffnet, als diese aus der Moschee kamen. Das berichten Augenzeugen. Die Soldaten hätten außerdem die Häuser durchsucht.

Im ganzen Land demonstrierten erneut Zehntausende gegen die Regierung von Baschar al-Assad unter dem Motto: “Wir werden nicht niederknien.” Nach Angaben von Oppositionellen wurden Dutzende Menschen getötet.

Aktivisten zufolge wurden gepanzerte Einheiten im Norden des Landes und auch in der Nähe der libanesischen Grenze gesichtet.

Die syrische Regierung hat verkündet, dass die Truppen die Protesthochburg Hama verlassen hätten und wieder Ruhe eingekehrt sei. Türkische Journalisten fanden eine Geisterstadt vor.

Diese Frau erzählt: “Das sind Flugabwehrgeschosse. Sie haben damit auf die Moscheen geschossen. Wissen sie, wen sie meinen, wenn sie von Terroristen sprechen? Kleine Kinder. Sie haben auf kleine Kinder geschossen und dann die getöteten Frauen und Kinder in den Asi Fluss geworfen. Gott verfluche diese Soldaten.”

US-Außenministerin Hillary Clinton forderte die europäischen Länder auf, den wirtschaftlichen Druck auf Assad zu verstärken. Notwendig seien Sanktionen gegen die Öl- und Gasindustrie des Landes. Von Russland verlangte Clinton die Waffenlieferungen an Syrien einzustellen.