Eilmeldung

Eilmeldung

London: Ruhe nach dem Sturm

Sie lesen gerade:

London: Ruhe nach dem Sturm

Schriftgrösse Aa Aa

Das harte Durchgreifen der britischen Polizei nach krawallartigen Ausschreitungen in London zeigt offenbar Erfolg.

Auch in der letzten Nacht blieb es vergleichsweise ruhig im gesamten Stadtgebiet. Das massive Polizeiaufgebot in vielen britischen Städten zum Schutz vor Ausschreitungen soll jedoch bis auf weiteres beibehalten werden.

Nach den Krawallen ist ein offener Streit zwischen Scotland Yard und der Regierung von Premierminister David Cameron über die effektivste Strategie gegen die Randalierer ausgebrochen.

Cameron berief daraufhin einen amerikanischen Experten als Berater in Sachen Gewaltprävention ins Regierungsteam:

“Nun, ich denke, was die Regierung jetzt unternimmt ist, zu sehen, was bei den Krawallen letzte Woche schiefgelaufen ist und was nicht.

Ich persönlich soll künftig ein paar Erfahrungen einbringen, die wir in den USA mit Gangs gemacht haben. Das könnte vielleicht helfen, ähnliche Situationen in der Zukunft zu vermeiden.”

William Bratton stand zuvor mehreren US-Sondereinheiten gegen Banden- und Straßenkriminalität in New York, LA und Boston vor.