Eilmeldung

Eilmeldung

Großbritannien: Randalierer sollen aufräumen

Sie lesen gerade:

Großbritannien: Randalierer sollen aufräumen

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Premierminister David Cameron hat erstmals den Stadtteil Tottenham im Norden Londons besucht, wo die Krawalle ihren Anfang nahmen. Er sprach mit Familien, deren Wohnungen durch Brände zerstört worden waren. Für die vorübergehend Obdachlosen werden Kleider und Lebensmittel gesammelt.

Vizepremier Nick Clegg kündigte an, dass die Betroffenen angehört werden sollen: “Es wird keine öffentliche Untersuchung sein. Doch die Opfer und die Gemeindemitglieder sollen vor einem Ausschuss die Möglichkeit haben, sich zu äußern.”

Clegg fügte hinzu, dass die verurteilten Randalierer zu Aufräum- und Reparaturarbeiten verpflichtet werden. Sie sollen sehen welchen Schaden sie angerichtet haben. Damit jeder die jugendlichen Krawallmacher erkennt, werden sie orangefarbene Kleidung tragen.

Bei den Unruhen kamen insgesamt fünf Menschen ums Leben; landesweit wurden mehr als 2.100 mutmaßliche Randalierer festgenommen und teilweise in Schnellverfahren verurteilt.