Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Entwicklung im Fall Beljazki

Sie lesen gerade:

Neue Entwicklung im Fall Beljazki

Schriftgrösse Aa Aa

Polen hat zwei Staatsanwälte entlassen, die Weißrussland mit Informationen versorgt hätten, die zur Festnahme des Menschenrechtlers Ales Beljazki dienten.

Die weißrussischen Behörden haben den Aktivisten wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm bis zu sieben Jahre Haft. Beobachtern zufolge ist der Fall politisch motiviert.