Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste und Unzufriedenheit in Tunesien

Sie lesen gerade:

Proteste und Unzufriedenheit in Tunesien

Schriftgrösse Aa Aa

Bis zu den Wahlen im Oktober ist es noch lange hin und viele Tunesier sind des Wartens müde. Das Land kommt nicht zur Ruhe, immer wieder kommt es zu Protesten und Streiks.

Die Demonstranten kritisieren, dass sich seit der Jasmin Revolution nichts geändert habe und fordern den Rücktritt der Übergangsregierung. Sie klagen auch über die Arbeitslosigkeit und die hohen Lebenskosten. Ein Mann erklärt: “Die Revolution geht weiter, solange die Probleme nicht gelöst sind. Die Revolution ist noch nicht vorbei. Es geht nicht lediglich darum, die Köpfe der Korruption zu verjagen. Die Revolution richtet sich gegen die Korruption, gegen das Unrecht und gegen die Diktatur.”

Die Wut der Demonstranten richtet sich auch gegen die tunesische Justiz. Ehemalige Minister kommen ungeschoren davon und viele Tunesier fühlen sich um eine Abrechnung mit dem Ben-Ali Clan und seinen Freunden betrogen. Sie wollen einen Neuanfang.

Das tunesische Volk hat mit dem Sturz von Ben Ali einen ersten Sieg errungen, doch die Euphorie ist schnell verflogen und die Aktivisten fordern jetzt eine neue Revolution.