Eilmeldung

Eilmeldung

Juschtschenko rechnet mit Timoschenko ab

Sie lesen gerade:

Juschtschenko rechnet mit Timoschenko ab

Schriftgrösse Aa Aa

Im Prozess gegen die frühere ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko hat Ex-Präsident Viktor Juschtschenko seine einstige Verbündete schwer belastet. Er sagte aus, dass sie das Gasabkommen mit Moskau im Alleingang durchgezogen und im Interresse Russlands gehandelt habe. Die Unterstützer Timoschenkos beschimpften ihn als Verräter.

Juschtschenko hatte sich anfangs geweigert, vor Gericht zu erscheinen. “Was auf beiden Seiten passiert, betrübt mich. Das macht es umso schwerer, die Wahrheit zu finden. Dieses Urteil wird politisch und es bringt die politische Situation in der Ukraine aus dem Gleichgewicht,” so Juschtschenko.

Julia Timoschenko stellte Juschtschenko keine Fragen und erklärte, dass Gott über ihn richten werde. Die wegen Amtsmissbrauchs angeklagte Timoschenko gibt sich seit Beginn des Prozesses kämpferisch.

Die beiden Politiker Timoschenko und Juschtschenko waren im Dezember 2004 das politische Traumpaar der pro-westlichen Orangenen Revolution. Sie wurden als die Ikonen der ukrainischen Demokratie gefeiert. Doch die Idylle hielt nicht lange, sobald sie an der Macht waren, zerstritten sie sich und dieses letzte Kapitel scheint ihre Entfremdung zu besiegeln.